Meldungen abonnieren

Die aktuellen Zustandsmeldungen stehen regionenbezogen als SMS-Service, RSS-Feed und handygerechter Webseite zur Verfügung.

SMS-Service

Mit dem SMS-Service-Abonnement liefert Ihnen strassen.gr.ch die aktuellen Zustandsmeldungen direkt per SMS auf Ihr Handy. Sie erhalten die einzelnen Meldungen regionenbezogen aktuell bei jeder Zustandsänderung als SMS zugesandt. Für jede gewünschte Region ist eine Anmeldung notwendig. Zustandsabfragen über ganze Regionen sind nicht möglich. Bei kritischen Verhältnissen können Sie etliche SMS pro Region und Tag erhalten.

Der Preis pro SMS beträgt 20 Rp. Meldungen mit mehr als 160 Zeichen führen zu Mehrfachbelastungen. Der SMS-Service ist nur mit Schweizer Mobiltelefonanbieter möglich.

Abonnieren

SMS an 919 mit: START STRASSEN Regionen-Code
Beispiel : START STRASSEN A

Abo künden

SMS an 919 mit: STOP STRASSEN Regionen-Code
Beispiel: STOP STRASSEN A

Regionen Codes

Regionen-Codes

Mobiler Zugriff

Die Strassenmeldungen stehen Ihnen für den Zugriff unterwegs mit einem optimierten Layout auch auf dem Mobiltelefon zur Verfügung.

Geben Sie die URL http://www.strassenmobile.gr.ch im Browser Ihres Handys ein, und greifen Sie jederzeit und überall auf die Strassenmeldungen zu.

Mobiles Telefon

RSS-Feed RSS Feed

Abonnieren Sie die Meldungen zum Strassenzustand per RSS-Feed nach Ihren eigenen Bedürfnissen. Mit einem Klick auf die entsprechde Region der Graubündenkarte wird auf ihrem OC oder Mobiltelefon Link zu www.strassen.gr.ch eingerichtet. Ihr Gerät wird anschliessend in regelmässigem Zeitabstand selbständig auf strassen.gr.ch nachfragen, ob es eine neue Meldung zum Strassenzustand gibt.

Aktualität Meldungen

Der Strassenzustand wird von unseren Mitarbeitenden vor Ort so aktuell wie möglich an strassen.gr.ch gemeldet. Da sich in den Bergen die Wetterverhältnisse und damit der Strassenzustand sehr schnell ändern können, ist die unmittelbare Darstellung des Strassenzustandes grundsätzlich nicht möglich.

Jede Haftung irgendwelcher Art auf Grund der Meldungen wird abgelehnt. Es gilt die Signalisation vor Ort.